red orange yellow green blue pink

amphi 2007

Montag, Juli 23rd, 2007
das amphi ist rum, hier der text: freitag: rastus holte mich gegen 10 ab, wir sammelten nicole in harzburg und noch ne jana (mittlerweile die dritte im bunde... das mutiert langsam vom namen in einen sammelbegriff...) in hannover ein, um dann richtung köln zu düsen. wäre jedenfalls schön gewesen: baustelle an baustelle... das war nicht mehr feierlich. irgendwann schafften wir es doch dorthin und sammelten micha am flughafen ein. dann auf zum renaissancehotel... --> check-in --> um die ecke im alex was essen und nen cocktail schlürfen ("ähmm...? wie hieß das ding noch? nu sagt doch mal... ähm... mir liegts… Read More

das woodstage 2007

Dienstag, Juni 19th, 2007
ursprünglich sollte dieser eintrag "woodstage 2007 - oder: ich werde zu alt für diesen scheiß" heißen. aber das war am samstag vormittag. da merkte ich noch, dass ich keine 28 mehr bin... aber nun...? nein...! ich bin dafür nicht zu alt. rastus, nicole und ich sind am freitag nachmittag in meinem mehr als vollgepackten civic gen glauchau aufgebrochen, ... ... um das woodstage heimzusuchen. nach einigen baustellenbedingten staus sind wir dann irgendwann kurz vor glauchau angekommen und fuhren ins nichts... das war der weltuntergang. so schnell konnte ich die sonnenbrille gar nicht gegen meine richtige umtauschen, wie es draußen… Read More

die festivalsaison 2007 ist eröffnet…

Mittwoch, November 1st, 2006
... und zwar macht das amphi-festival den anfang: erste meldungen gibt es hier und schon heißt es für mich, da muss ich hin! bisher allerdings nur wegen IMATEM (nebenprojekt von peter spilles) und subway to sally. schon allein deshalb wird sich die anreise lohnen... (denke ich...) Read More

menschen… massen von menschen…

Samstag, Oktober 28th, 2006
es sollte ein relativ entspannter abend werden: gemütlich ins capitol fahren, letzte instanz und schandmaul gucken, chick und ritti treffen und spaß haben. aber was bitte schön war DAS denn? punkt 20 uhr verließen wir das parkhaus zum capi und wurden von einer ewig langen schlange auf einlass wartender in empfang genommen. hmmm... anstellen oder noch ein bischen zeit im irish pub gegenüber verbringen? da wir aber eigentlich wegen der instanz, die an diesem abend vorband war, hingefahren sind, entschieden wir uns fürs anstellen. entgegen unseren befürchtungen, es würde jahre dauern, bis wir am eingang sind, ging es dann aber… Read More