Call the omen…

Passend zu meinem letzten Blogeintrag unterhielt mich mein MP3-Player eben bei meiner Radrunde mit der B-Seite – dem “Very Special Holiday Mix”. Der ging auf dem Rad richtig gut ab.
Als ich bei meiner Radtour kurz vor unserem städtischen Friedhof ankam, bekam ich jedoch Zweifel, ob die Playlist so ne tolle Idee war – es begann pünktlich zum Friedhof: Mysterious Arts “Das Omen”…
Juchhe! Und das Janze dann bei bedrohlich grau-rosa Abendhimmel. Nun jut – rein in die Pedale und durch ohne nach links und rechts zu gucken. Dachte ich… dann sah ich 3 Pferde auf ner Koppel.
*Engel* *Teufel* *Engel* *Teufel**Engel* *Teufel**Engel* *Teufel*- Ok, Ok – ich halt ja schon an…

Friedhof im Rücken, Omen im Ohr, grauer Abendhimmel über mir, Pferde 50 Meter vor mir. … und ich hab bloß mein Handy mit…

Nun ja… ich hab dann schnell 3 Fotos gemacht, während die Pferde gelangweilt zu mir rüber guckten.

Pferde
Mit einem beherzten Tritt in die Pedale bin ich dann in den nächsten Schotterweg eingebogen und wie ne Besengte in die nächste belebte Siedlung geprescht. :D

Da ist bestimmt Michael Jackson’s “Thriller” dran Schuld. Oder die BMX-Bande (ihr wisst schon – die Friedhofsszene)…

Wie dem auch sei – hier kommt ein großartiges Stück Musik:

[Anmerkung, 23.10.2012: an dieser Stelle war ein Youtube-Link zu Mysterious Arts "Das Omen" eingebunden. Da derzeit das Einbinden und Verlinken solcher Inhalte akut zu Abmahnungen führen kann, habe ich das Video vorsichtshalber entfernt. Sicher ist sicher.]

Urlaub, aber nicht für die Ohren…

4 Leute, die in den Urlaub fahren.
Die Aufgabe: Jeder stellt einen Sampler aus 2 x 20 Titeln zusammen als musikalische Reiseuntermalung.
Das ist mein Sampler geworden:
Side A: “Everyday-Songs” (Titel 1 – 20)
Side B: “Very Special Holiday Mix” (Titel 21 – 40)

Urlaubs-Musik-Mix

Mal schauen, was die anderen so mixen und zu meiner Auswahl sagen werden.