Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /homepages/17/d22813958/htdocs/ebm-mietze/wp-content/themes/grunge-wall/single.php on line 5
EBM-Mietze » Blog Archive » Papageienkuchen…
red orange yellow green blue pink

Papageienkuchen…

Wer kennt ihn nicht:

Aaaaaaaaaallerdings ist der Papageienkuchen kein Cracker für verfressene Papageien. Aber manch Papagei könnte meinen, er sei auf Crack, wenn er den Kuchen sieht, da er kunterbunt ist.

Weil er so schön bunt ist und auch noch extrem lecker dazu, backe ich ihn ganz gerne mal für Parties. So auch letzten Samstag für die Gebu-Party von Rüstüs.

Zutaten

Man nehme:
200 g Margarine
300 g Zucker
300 g Mehl
4 Eier
1 Pck. Backpulver
¼ Liter saure Sahne
etwas rote, grüne und blaue Grütze für den Geschmack
etwas Kakaopulver zum Einfärben
etwas Puddingpulver , Vanille zum Einfärben
Lebensmittelfarbe (z.B. blau, rot, grün, gelb)
etwas Puderzucker
etwas Zitronensaft

Und damit macht folgendes:

Zutaten mixen

Zutaten mixen

Die ersten 6 Zutaten zusammenrühren. (Wer das bisher noch nicht gemacht hat: schön das Mehl sieben zusammen mit dem Backpulver.)
Apropos Backpulver. Nach alter Familientradition wird hier nicht so viel Backpulver verwendet, da das ja irgendwie die Zähne stumpf macht. Statt dessen gibt’s nen Schuss Goldbrand dazu.

Teig teilen

Teig teilen und in 6 Schüsseln füllen:

Zwischendurch Naschen nicht vergessen O:-)

Farben und Geschmacksrichtungen zusammen sammeln

1. Schüssel mit Vanillepuddingpulver verrühren → wird dann gelber und bekommt Vanillearoma. Wem das Gelb nicht reicht, der kann noch mit gelber Lebensmittelfarbe nachhelfen.
2. Schüssel mit Kakaopulver einfärben und abschmecken.
3. Schüssel mit roter Grütze (Himbeer, schmeckt – wie ich finde – tausendmal besser als Kirsche) einfärben und abschmecken. Für einen schönen pinkfarbenen Teig empfehle ich aber noch das zusätzliche Einfärben mit roter Lebensmittelfarbe.
4. Schüssel mit grüner Grütze abschmecken (Apfelgeschmack). Da das Grün nicht kräftig wird, sollte auch hier mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen werden.
5. Schüssel mit blauer Grütze (Heidelbeeren) abschmecken. Hier gilt das gleiche wie für die grüne Schüssel: auch hier mit Lebensmittelfarbe nachhelfen und rot und blau zu einem schönen lila vermischen.
6. Schüssel bleibt geschmacklich der pure Teig und wird nur mit blauer Lebensmittelfarbe schlumpfig aufgepimpt.

Rote Grütze (Himbeer, Kirsch schmeckt mir persönlich nicht)


Wirbel...

Blaue Grütze (Heidelbeer)

Rumrühr... So schön anzukieken...

Grüne Grütze (Apfel)

so weit, so bunt

Wer noch mehr Farb- und Geschmacksideen hat: immer her damit. Orange hab ich schonmal ausprobiert, aber da hab ich noch nicht den passenden Geschmack für gefunden. Orangenaroma hat mir nicht gefallen.

Backblech einfetten und den Teig klecksartig bunt darauf verteilen. (für Parties eignen sich auch verschiedene witzige Förmchen, wie z.B. Muffinförmchen oder Herzchen oder was es alles an Backförmchen gibt – die sollte man dann allerdings nicht nur fetten, sondern auch Semmelkrume streuen, damit der Kuchen später leichter aus der Form kommt).

Blech vorbereiten (einfetten)

Teig bunt auf das Blech klecksen

fertig gekleckst - ab in den Ofen

20 Min. bei 200° C im Backofen backen. Mit Holzstäbchen prüfen, ob der Teig trocken ist.

Auskühlen lassen.

hmmm... jetzt schon zum Reinbeißen...

Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und auf den Kuchen streichen. Nach Belieben noch mit bunten Streuseln verzieren.

Zuckerguss - hier hab ich ihn mal in orange angerührt auf Empfehlung

Feeeeertig! 🙂

(Je nach Geschmack können die Zutaten für Farbe und Geschmack variiert werden.)

Tags: , ,

One Response to “Papageienkuchen…”

  1. Rastus Says:

    Ja, danke nochmal!! War sehr, sehr gut, Dein Kuchen 🙂

Leave a Reply