Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /homepages/17/d22813958/htdocs/ebm-mietze/wp-content/themes/grunge-wall/single.php on line 5
EBM-Mietze » Blog Archive » jahresrückblick 2008
red orange yellow green blue pink

jahresrückblick 2008

es ist mal wieder soweit – das jahr ist rum. *schwupps* – wo ist es nur geblieben?
und was ist alles geschehen? eigentlich eine ganze menge. mal sehen, ob
ich das noch zusammen bekomme.
es kommt mir noch gar nicht so lange vor, dass ich den letzten jahresrückblick geschrieben habe… aber – oh wunder – es liegt doch n ganzes jahr dazwischen. 😉

2008 war das jahr der 3. nullen. gleich 3 30. geburtstage gab es zu zelebrieren. leider war meiner auch dabei. aber wie heißt es doch so schön? man ist so alt, wie man sich fühlt?

auf meiner party hab ich mich uralt gefühlt. erst hab ich sie groß geplant und als es soweit war, hab ich es bereut – der mittelpunkt ist nicht meins. aber ansonsten war die party ganz lustig. klinken putzen musste ich auch. aber da ich eine familie mit herz habe, musste ich die schmach nicht alleine ertragen. da standen wir also zu dritt, ausstaffiert mit kittelschürze und zahnbürste und mussten die eklige pampe von den klinken putzen. aber zum glück nicht öffentlich, sondern nur auf der party. ich habs überlebt und danke an dieser stelle nochmal allen beteiligten dafür, dass es doch recht glimpflich abging.

01

aber irgendwie bin ich ja schon im mai gelandet. so nen sprung wollte ich gar nicht machen. ok – ich weiß, ich hatte ja eigentlich schon einen halbjahresrückblick

aber der vollständigkeit halber würde ich doch auch das erste halbjahr nochmal betrachten.

januar:
das jahr begann raclettend bei uns im esszimmer. in lustiger runde macht es eben am meisten spaß. man ist das ganze jahr irgendwie nur auf tour und action aus, dass so ein gemütlicher abend im kreise lieber freunde schon wieder was ganz besonderes ist.
weiter gefeiert wurde dann, als der 1. der 3 dreißigsten anstand: die party von franzi und nicole. riesenfete mit viel spaß und schönen überraschungen. der reigen hatte begonnen.
zum treppe fegen eines ehemaligen klassenkamderaden war ich auch in diesem monat.
und – wie ich schon ausführlich berichtete, hat mein wohnzimmer ein komplett neues antlitz erhalten. leider habe ich damit den gebu von jana s. ‚etwas‘ gestört. sorry nochmal dafür, aber das musste sein. 😉

februar:
millis gebu feierten wir im beatclub in dessau unter anderem mit den armageddon dildos. … und nem stripper… gott, war der schlecht.
aber nochmal an dieser stelle: milli – du hast dich tapfer geschlagen *respekt* 😉
eine woche später ging es dann nach berlin. 2 highlights erwarteten mich dort: das unglaublich tolle fotoshooting mit grit, bei der die tollen bilder entstanden sind, bei denen ich immer noch nicht glauben kann, dass ich das wirklich bin. grit – du bist eine wahre künstlerin. ich freue mich schon drauf, auch im kommenden jahr deine werke zu bestaunen. 🙂


(und wenn du mal wieder nen amateur vor der linse brauchst: ich würde mich geehrt fühlen.)
abends gab es dann das 2. highlight: die krupps im k17. ne klasse show, bei der ich beinahe ausgeknockt wurde… das waren schmerzen… *g*
bürgermeisterwahl war übirgens auch im februar. ein endgültiges ergebnis gab es noch nicht. nur die tatsache, dass der alte bürgermeister nicht wiedergewählt wurde und ich ab juli definitiv einen neuen bekommen würde. wen, das sollte die stichwahl im märz ergeben.
unser erstes bremen-weiberwochenende des jahres bei meiner besten freundin nadine fand auch im februar statt.

märz:
im märz gabs wieder die cebit, doch ich denke, nachdem man ein paar jahre lang dort drüber getobt ist, reicht es auch erstmal wieder. 2009 werde ich wohl mal nicht hinfahren.
tja… und dann kam die bürgermeisterstichwahl, bei der dann entschieden wurde, dass hanns-michael noll (kein schreibfehler, er ist wirklich ein hanns mit 2 n) in den nächsten 7 jahren mein chef sein wird. netter mensch, hat die 60 bereits überschritten – und steht total auf johnny cash, bei dem er auch sehr gerne mitsingt. im auto. auch wenn kleine angestellte wie ich zum beispiel daneben sitzen. dank singstar musste ich mich zusammen reißen, bei ring of fire nicht mitzusingen.*g*
am 14. märz lernte ich beim united underground mit dj ronan ‚der drops‘ harris (sorry, jeanny) im meier in braunschweig eine neue freundin kennen, die mir in der kurzen zeit sehr wichtig geworden ist: alex.
vielleicht hast du recht und alles ist nur passiert, damit wir uns kennen lernen… aber an schicksal glaub ich ja nicht. hmmm… wie dem auch sei: dann wars eben ein schöner zufall, dass wir uns begegnet sind. 🙂
am tag drauf (darum weiß ich das datum auch noch), fand in hamburg das gothic aid festival statt. das erste pitchfork-konzert des jahres. sono hab ich bei dem festival auch kennen gelernt. tolle band. 🙂
und da das wochenende ja noch nicht genügend ausgefüllt war, fuhr im am 16. nochmal nach braunschweig und sah mir hocico an…

april:
zur halben schnappszahl am 04.04.2008 heiratete meine cousine. etwas chaotisch, aber doch recht lustig.

02

in diesem monat schien auch für mich in herzensdingen wieder alles positiv zu werden, so dass ich eigentlich sagen kann, dass der april in diesem jahr der schönste monat für mich war. dazu zählte auch das and one-konzert, was ich hab sausen lassen. der abend war trotzdem ein wunderschöner welcher…
nachdem im januar mein wohnzimmer eine komplette verwandlung erfuhr, folgte nun auch mein schlafzimmer mit einer rundumerneuerung. schön ist es geworden. 🙂

mai:
tja – wie schon erwähnt ereilte mich dort die große 3 mit der null hinten dran. diesem tag verdanke ich es aber, dass ich mir einen großen traum erfüllen konnte: ich konnte mir endlich eine digitale spiegelreflex-kamera zulegen – eine olympus e – 510.
dann fand noch das alljährliche volleyballturnier in hüttenrode zu pfingsten statt, bei dem ich wieder zum fototeam gehörte und meine neue kamera einweihen konnte.

03

am wochenende drauf wurde es immernoch nicht ruhiger: am 16. ging es nach berlin zum delerium-konzert und am 17. fuhren wir nach bremen, weil nadine dort in ihren 30. reinfeierte.
am 22. mai erreichte mich um 23:43 uhr eine sms, die mir mitteilte, dass es einen erdenbürger mehr gibt: henriette kam zur welt und wird von nun an janine und krischi gut auf trab halten. 🙂
am 31. nahm mich alex zu einer party mit, auf der ich mal eben gar keinen kannte, aber mich sehr schnell mit franziska und steffen anfreundete. ihr zwei – ich freue mich, dass ich mal etwas entgegen meiner natur gemacht habe und einfach auf die party mit kam. ich freue mich, dass wir uns kennen gelernt haben.

juni:
freitag, der 13. – zeit zum aufwachen. und der wecker klingelte sehr unsanft.
das familientreffen in sandersleben habe ich dann gleich mal sausen lassen. danach war mir absolut nicht mehr zumute…
das wochenende drauf ging es nach bremen zu nadine. und seit dem hab ich ein neues hobby: stenciln. für die einen ist es zum unwort des jahres geworden () für die anderen eine tolle freizeitbeschäftigung. danke, alex. 🙂

juli:
nennt es midlife-crisis oder größenwahn oder einfach nur gaga… am 04. juli betrat ich die räumlichkeiten der sportschule yeo und begann mit kick-thai-boxen. ich finde es nach wie vor total dämlich, dass ich altes kamel mit sowas angefangen habe. zumal ich eigentlich nur ein gutes fitnesstraining gesucht habe, nachdem mir laufen und rad fahren irgendwie nicht mehr gereicht haben.
in köln waren wir auch wieder beim amphi-festival und der neue bürgermeister hat sein amt angetreten.

august:
traditionell war die teilnahme am m’era luna festival – allerdings habe ich dieses mal zum ersten mal nicht gezeltet. mal sehen, was 2009 bringen wird.
meine oma väterlicherseits ist gestorben, so dass ich bei der pflichtveranstaltung namens beerdingung seit jahren wieder auf ihn traf. und irgendwie könnte mir nichts egaler sein. statt dessen dachte ich, ich bin in nem falschen film, als mitten bei der beerdigung im benachbarten wald ganz klar und deutlich ein tarzanschrei erschallte… total strange… und da soll man ernst bleiben…
vom 24. – 31. waren sommer, palmen, sonnenschein angesagt: rügenurlaub mit jana, alex und franziska. 🙂

september:
gleich an den ersten beiden tagen ging es nach dresden mit jana mit einem mix aus kultur und shopping. eine wirklich schöne stadt.
und weil das meer so schön ist, ging es vom 19.-21. gleich nochmal an die ostsee nach graal-müritz mit jana, maik, nadine und lutz.
am 29. hab ich mir einen tag frei genommen und bin mit marcel auf den brocken gestrampelt. das hätte ich mir auch mal nicht träumen lassen. aber es macht ungemein stolz und ich hoffe, dass wir das im frühjahr wiederholen werden.

04

oktober:
in diesem jahr war ich, glaub ich, am meisten mit milli on tour. so auch am 9. oktober in berlin im rahmen der popkomm, als wir das advanced electronics festival heimsuchten.
überhaut möchte ich an dieser stelle milli ganz lieb grüßen. ich hoffe, wir werden auch 2009 wieder viel gemeinsam unternehmen. 🙂
zum beispiel war unser besuch am 18.10. im planetarium in halle mit xabec auch ein richtig schönes erlebnis.

AE

der wechsel vom oktober zum november vollzog sich mit 2 konzerten meiner alltime-faves: am 31.10. spielten pitchfork in jena.

november:
und am 01.11. traten sie in dresden auf. *hach* was hat das wieder spaß gemacht. ich freu mich total auf die tour 2009.
maiks gebu-feier war auch extrem cool mit lieben leuten und der wii.
und traditionell ging es ende november nochmal nach bremen zum weiberwochenende mit shopping, stenciln und singstar. mädels – ich freu mich schon aufs nächste mal. 🙂

dezember:
am 5. sind milli und ich wieder on the road gewesen und mussten einem ereignis beiwohnen, das so schon seit mehreren jahren nicht mehr statt gefunden hat: yelworc live im k17 in berlin. schönes konzert, viele leute wiedergetroffen – war wiedereinmal ein schöner abend. 🙂
seit dem 16. hieß es – wann kommt er denn nun? nicht der weihnachtsmann, sondern der junior von ela und marcel. er ließ dann doch länger auf sich warten, als gedacht.
so blieb zwischendrin noch zeit, am 20. zum 3. mal unseren weihnachtsmarkt auf dem hof abzuhalten. ursprünglich wollte ich das eigentlich nicht nochmal machen, weil das jahr extrem bescheuert gelaufen ist, gerade was freundschaften betraf. aber anderseits sind ja – wo freundschaften auf die probe gestellt wurden oder gar zerbrachen – auch wunderbare neue freundschaften entstanden. also entschlossen wir uns doch wieder zum weihnachtsmarkt und er war wunderschön. 🙂
leider konnten nicht alle lieben leute, da sein, über die ich mich gefreut
hätte, aber im kommenden jahr werden wir das bestimmt wiederholen.
es wurde heiligabend und keine nachricht von ela und marcel.
der erste weihnachtsfeiertag, den wir bei der depeche-mode-party in magdeburg ausklingen ließen bei ner schönen electro-mischung von dem team dj st.w und dj dice, verlief auch ohne meldung vom nachwuchs.
den 2. weihnachtsfeiertag verbrachten wir in hannover beim christmasball, bei dem ich knieschlotternderweise im pressegraben stand (auch an dieser stelle nochmal ein riesengroßes dankeschön an marius, der mir das ermöglicht hat) und feststellen musste, dass ich mir die spiegel scheinbar eher für steine an der ostsee gekauft habe, anstatt für konzertfotos. ich habs doch ganz schön versemmelt. *möööp*
am 28.12. dann war es soweit: johannes hat sich ganz schön zeit gelassen, aber nun ist er da und wird ela und marcel schlaflose nächte bereiten. 🙂

tja… das war mein jahr. es ging einher mit viel spaß, lieben leuten, schönen momenten, aber auch mit wut, traurigkeit, hilflosigkeit und hoffnungslosigkeit. mit viel lachen und mit vielen tränen.

freunde gingen, freunde kamen, andere fanden sich wieder. paare fanden sich, paare trennten sich, kinder kamen zur welt, es wurde geheiratet, weitere kinder kündigen sich an – wir sind gespannt und drücken die daumen.

was das jahr 2009 bringen wird? keine ahnung. habe ich vorsätze? nein – wie schon beim letzten mal nicht. nur einen plan… den selben, wie letztes jahr: eine eigene küche. vielleicht klappt es ja dieses mal.
der erste schritt dazu ist getan: ich fläze hier auf dem sofa und schreibe diese zeilen mit meinem neuen laptop. also brauche ich eigentlich mein arbeitszimmer nicht mehr. wir werden sehen.

auf jeden fall wird 2009 wieder actionreich: wenn ich allein an die konzerte denke, die jetzt schon fest eingeplant sind… die 3 bremen-besuche werden auch hoffentlich wieder in 2009 statt finden… auch die ostsee soll wieder dabei sein…

warten wir ab, was das neue jahr bringen wird. ich mache mir keine hoffnungen, dass es besser wird, als dieses, aber ich lasse es auf mich zukommen. was bleibt einem auch schon anderes übrig…?

wer es bis hierher geschafft hat, zu lesen: glückwunsch und respekt. nix zu tun? 😉
und auch meine besten wünsche für das neue jahr. was es euch auch immer bringen wird, macht das beste draus.

ich werde jetzt das esszimmer vorbereiten, um im kreise lieber freunde das jahr ausklingen zu lassen, wie es begonnen hat: beim gemütlichen raclette…

One Response to “jahresrückblick 2008”

  1. Jahresrückblick 2010 | EBM-Mietze Says:

    […] und ich habe es noch nicht geschafft, einen Rückblick auf das Jahr 2010 zu werfen. In den letzten drei Jahren hab ich das immer pünktlich am 31.12. des selben Jahres geschafft – Asche auf mein Haupt, […]

Leave a Reply