Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /homepages/17/d22813958/htdocs/ebm-mietze/wp-content/themes/grunge-wall/single.php on line 5
EBM-Mietze » Blog Archive » ein dorf im ausnahmezustand
red orange yellow green blue pink

ein dorf im ausnahmezustand

zu pfingsten gibt es nur ein thema oben auf dem berg in hüttenrode: volleyball.
in diesem jahr fand das 34. volleyballturnier statt, bei dem wieder viele mannschaften anreisten, um sich miteinander zu messen und spaß zu haben.

für die multimediashow, die seit 2 oder 3 jahren zum festen bestandteil gehört, war wieder rastus zuständig, der nicole und mich dazu als fototeam verpflichtet hat.

freitag:
freitag nachmittag zur anreise traten auch wir beide unseren dienst an, hängten unsere namensschildchen um und stiefelten los, impressionen einzufangen… wir – die sonst keine fremden anquatschen… au weia.
nun ja. man wächst ja bekanntlich mit seinen aufgaben, also klappte das für den anfang schonmal ganz gut und die meisten waren auch freundlich und lustig (dumme anmachsprüche gabs zum glück nur sehr wenige).

wir haben dann rastus regelmäßig mit fotos versorgt, die er dann in seinen film einbaute.

am späten nachmittag fand das eröffnungsspiel statt und überall wurde sich warm gespielt und begrüßt. die eröffnungsrede wurde vom landrat gehalten und auch mein chef, der bürgermeister blabus, war zugegen.
wettertechnisch war bis dahin große hitze angesagt, aber pünktlich zum spiel fing es an zu regnen und zu gewittern.

danach ging dann auch das spaßspiel los: die hexen (um teufel nixe und oberhexe kathrin) gegen das org.-büro (münchenpaule, steve, piele, torsten, michi und meine wenigkeit). wir fanden uns auf dem beachvolleyballfeld zusammen, was ich im nachhinein nur begrüßen konnte, denn dort fiel es sich ja doch schön weich, auch wenn es hinterher zwischen den zähnen knirschte.

dank der „tollen“ mannschafts-t-shirts (weiße hasseröder-shirts in der xl) hatte ich nicht nur die beweglichkeit eines kachelofens, nein – ich sah auch noch so aus… *g*
auf jeden fall habe ich mich die ganze zeit gefragt, worauf ich mich da bloß eingelassen habe…
aber trotz meines spielerischen untalentes haben wir, unter anderem dank nixe auf der gegnerischen seite, doch noch gewonnen.

abends war dann der eröffnungscountdown im zelt mit rastus‘ multimediashow und ner riesenfete, bei der die jungs von der ag bacardi potsdam den dj beim unterhalten kräftig unterstützten. das halbe zelt hat gerudert (wir sitzen alle im selben boot), die andere hälfte hat ungläubig gestarrt.

kondenswasser tropfte von der zeltdecke…
um 2 uhr war dann schluss und wir fuhren erschöpft nach hause.

samstag:
samstag gegen 13.30 uhr waren wir wieder vor ort, luden die bilder vom zelt runter, hirschten über den platz, machten fotos, selektierten sie und rastus bastelte wieder alles zusammen.
auch die tafel für die kandidatinnen zur miss volleyball 2007 bastelten wir.

abends halb 11 fing dann die hexennacht an. dazu wird ein großes feuer aufgeschichtet und die hexen machen bei ihrem ritt vom hexentanzplatz auf den blocksberg in hüttenrode halt, der teufel hält eine rede und es gibt ein kleines feuerwerk.

dann schnappen sich die hexen aus den zuschauerreihen männer, die eine runde auf den besen mit ums feuer reiten müssen.

auf jeden fall eine lustige show, auch wenn das jetzt vielleicht nicht so klingt.

danach gings dann im zelt wieder los mit den bildern des tages, ner menge alkohol, schrecklicher musik, wilder ruderei, nem dj, der für uns „oomph!-fraktion“ immer mal „ich bin der neue gott“ ins mikro gegröhlt hat und nem unwetter draußen, das sich mehr als gewaschen hat und von der decke tropfendes kondenswasser…
kurz nach 4 kamen wir total k.o. zu hause an und fielen in die betten.

sonntag:
die endspiele beginnen und gegen 14.30 uhr haben wir es auch wieder hoch auf den berg geschafft.
gleiches spiel wie samstag: fotos vom vorabend runterladen, die spiele abklappern und fotos machen.
dann haben wir noch die urkunden vorbereitet.

dann kamen die siegerehrungen der frauen plätze 18 – 4, die püschelmädchen (woanders nennt man sie cheerleader ) tanzten und wir machten fotos.

anschließend kam das endspiel der frauen bei strömendem regen und die siegerehrung der plätze 3 – 1.

zu guter letzt dann noch die männermannschaften – siegerehrung plätze 38 – 4 mit anschließendem gesamtgruppenfoto.

alle postierten sich und wir machten fotos… weil uns alle so erwartungsvoll anstarrten, überkam es mich irgendwie und ich riss die arme hoch und rief „laola!“…
für den bruchteil einer sekunde, der mir allerdings wie 100 jahre vorkam, hoffte ich, dass sich der boden unter mir auftut und ich einfach von der erdoberfläche verschwinde, aber das tat es nicht…

im gegenteil – als ich noch über mich selbst schockiert war und merkte, dass mir das bischen farbe auch noch aus dem gesicht fiel und mir heiß und kalt wurde und nicole mich ebenfalls ungläubig anstarrte, riss die gesamte herrenrige die arme hoch und gröhlte… alles hörte auf mein kommando. *g*

schnell noch die letzten fotos für rastus aufbereitet und dann: feierabend! schicht im schacht, ende im gelände, aus die maus. tilt! kameras weggepackt und ab ins zelt.

oha! das ging nochmal richtig heftig ab. und wir haben mitgemacht… da war das eisbärlied von den puhdys noch das hamloseste… da mussten dann übrigens alle helfer auf die bühne…
aber weil wir so brav stimmung gemacht haben, hat uns der dj dann noch mit dem technoman belohnt… *g*
aber wonach wir alles getanzt haben… ich schäme mich… aber ich konnte nix dafür… am dritten tag kam ich nicht mehr drum herum… höhenkoller oben auf dem berg – ausnahmezustand pur.
aber gerudert habe ich auch am sonntag nicht! soweit gings dann doch nicht. *g*
gegen halb 4 waren wir dann zuhause.

montag:
wenn so sterben ist, möchte ich lieber leben…

dienstag:
morgens um 8 uhr: noch kein feierabend?

fazit:
alles in allem ging es recht hektisch zu, aber hat spaß gemacht.
selten soviel mädchenbier (veltins+k) getrunken.
fotos: gut 3.000 fotos; 4,7 gb
schlagwörter: soko eichhörnchen, schööööööööönes ding, rastushöhle, hallölehöhle, ag bacardi potsdam, arschgeweih ;o), puuuunkten, so seh’n sieger aus *schalalalala*, atomkraftgegner kleinbartloff, ich bin der neue gott, …

mehr infos zu der ganzen chose gibt es hier: volleyballturnier-huettenrode.de

Leave a Reply